· 

Zu wenig Politik im Unterricht?

Normalerweise sind die Lehrer diejenigen, die mehr fordern, doch in diesem Fall fordern immer mehr Schüler, dass ein Schulfach Politik eingeführt werden soll. Klick
Im Politikunterricht sollte es vorallem darum gehen,die zukünftigen Erstwähler zu unterstützen. Außerdem würde staatsbürgerliche Bildung das Abrutschen in Rechts-oder Linksextremismus verhindern. Doch so wichtig Politik auch erscheint, hat sie in den Stundenplänen doch einen eher geringen Stellenwert.
In Berlin hat man sich nun dafür entschieden, das Fach Politik einzuführen, um der jüngeren Generation ab der 7.Klasse mit diesem Fach politische Bildung näherzubringen. In Bayern gibt es das Schulfach Sozialkunde, mit einer oder zwei Unterrichtsstunden in der Woche, doch viele finden, dass dieses Schulfach schon viel früher unterrichtet werden sollte und nicht erst ab der 9.oder 10. Klasse. An vielen Schularten wurde Sozialkunde auch als eigenes Fach gestrichen und in den Geschichtsunterricht mit eingebaut. Inhaltlich bleibt da so einiges auf der Strecke, weil hauptsächlich Geschichte im Fokus steht. Dabei ist Politik sehr wichtig, denn wenn man keine Ahnung in diesem Bereich hat, verlieren viele die Lust daran wählen zu gehen.
Fazit: Politik ist ein sehr wichtiger Bestandteil und sollte vor allem in bayerischen Schulen mehr in den Lehrplan mit einbezogen werden.
Celina und Annika (10G)